Baby on Tour!

Der Kinderwagenkauf steht an! Endlich! Ein wichtiges Ereignis – aufregend und schön zugleich.

Ihr habt euch sicherlich schon im Vorfeld mit den verschiedenen Wagentypen beschäftigt und über Kinderwagen-Varianten informiert.

Welcher Wagen es letztendlich wird, hängt von euch ab. Wie lebt ihr? Wo seid ihr unterwegs und wie belastbar muss der Wagen sein? Wenn ihr viel in Wald und Wiese unterwegs seid, darf der Kinderwagen durchaus robuster und vor allem gut gefedert sein. Ihr seid eher die Stadt-Flanierer? Dann ist ein leichtes und wendiges Modell genau richtig für euch.

Der Kombi-Kinderwagen – clever und nachhaltig

Ein Kombi-Kinderwagen ist immer eine smarte Entscheidung. Mit dieser Wagenvariante seid ihr super flexibel und auch für Spontanes bestens gerüstet. Junge Eltern entscheiden sich häufig für diese Art von Kinderwagen. Warum? Weil er ein wahrhafter Allrounder ist, der eure Minis von Anfang an sicher und bequem begleitet und hervorragend für Ausflüge ins Grüne oder Einkaufstouren in der City geeignet ist.

Gut gefederte Modelle mit großen Rädern bieten maximalen Komfort. Außerdem hat ein Kombi-Kinderwagen praktische Features, die euch sinnvoll unterstützen und den wirbeligen Alltag mit den Kleinen ein Stück leichter machen.

All-in-One

In der Regel besteht ein Kombi-Kinderwagen aus drei verschiedenen Komponenten: einem Rahmen mit Rädern, einer Babywanne für Neugeborene und einem Sitz für die frechen Knirpse, die schon alleine sitzen können. Übrigens: Die meisten Modelle lassen sich außerdem mit eurer Babyschale kombinieren (mit passenden Adaptern, die als Zubehör erhältlich sind). Das Handling und der Umbau funktionieren dabei leicht und superflott. Zugleich dient der Kinderwagen als überzeugender und robuster Alltagsbegleiter – und ist in der Regel bis zum ungefähr 4. Lebensjahr an Minis Seite. Achtet daher auf eine gute Verarbeitung und hochwertige Materialien.

Dynamisch, wendig und leicht – der Buggy

Ganz egal, ob ihr einkauft, spazieren geht oder in der Stadt flanieren möchtet. Mit einem Buggy seid ihr immer gut gerüstet. Das Leichtgewicht unter den Kinderwagen ist bemerkenswert flexibel, bietet aber gleichzeitig ausreichend Stauraum für Kuscheltiere, Einkäufe und die Wickeltasche. Mit leichter Bereifung und schwenkbaren Vorderrädern ist der Buggy zudem super wendig und die Handhabung gestaltet sich einfach.

Buggys für Babys?

Offiziell darf euer Baby in den meisten Buggys ab einem Alter von ca. 6 Monaten mitfahren (lt. EU-Verordnung). Wichtig und entscheidend ist, dass Mini bereits alleine sitzen kann. Falls das nicht der Fall sein sollte, wartet am besten noch etwas ab; so vermeidet ihr Schäden an der Wirbelsäule und Rückenmuskulatur. Clever geplant und smart umgesetzt, gibt es allerdings inzwischen Modelle, die dank einstellbarer absoluter Liegefläche bedenkenlos und ganz offiziell bereits ab Geburt verwendbar sind.

… und das gehört natürlich auch dazu:

Gute Bremsen – Safety first!

Regenschutz – damit alles schön trocken bleibt

Sonnenschutz – für empfindliche Babyhaut

Moskitonetz – wer mag schon Insektenstiche?

Fußsack – gemütlich und warm für den Winter

Familiäre Atmosphäre mit Herz

Die richtige Wahl des Kinderwagens ist äußerst wichtig. Deshalb stehen wir euch mit Rat und Tat zur Seite und nehmen uns gern die Zeit für eine umfassende Beratung. Schaut euch um, testet und probiert aus! Probefahrt für Mini auf Wunsch inklusive!

Unser Ratgeber

Was muss ich beim Kindersitz-Kauf beachten? Welche Anschaffungen sind wirklich wichtig für die Grundausstattung? Und worauf kommt’s beim perfekten Kinderwagen für euer Familienleben an?

Die Antworten auf all das und mehr findest du in unserem Baby-Ratgeber.